Ihr Logo als ….

Nicht jedes Logo oder jeder Schriftzug sind auf jedem Gewebe in jeder Ausführung machbar oder sinnvoll.

Wir beraten sie gerne über Möglichkeiten der Logoanbringung auf ihrer Berufskleidung oder Promotionbekleidung als

Stickerei

Esso TigerDie Stickerei ist die haltbarste Variante der Logoanbringung, stellt jedoch an Logo und Material bestimmte Anforderungen. Sticken ist eine meschanische Bearbeitung des Textils. Nicht alles ist hier machbar oder sinnvoll. Bei wasserdichten Textilien verbietet sich die Stickerei von vorne herein, da durch das Sticken die Textilie wasserdurchlässig wird und somit in seiner Funtion beeinträchtigt. Dabei gilt hier, je feiner und dichter das Material, desto schöner die Stickerei. in festes und glattes Gewebe läßt sich besser besticken als ein Gewirk, wie z.B. eine Strickjacke oder ein Fleece mit hohem Flor. Schriften stellen besondere Anforderungen an das Gewebe, wenn es gut aussehen soll. Dafür belohnt die Stickerei mit edlem und hochwertigem Aussehen und einer langen Einsatzdauer. Die von uns verwendeten Stickgarne sind Industriewäsche geeignet und bis 95°C waschbar. Für bestimmte Bereiche stehen auch Stickgarne zur Verfügung, die Chlorecht sind (z.b. für Krankenhausbekleidung, etc.) oder Aramidgarne für den Einsatz bei schwer entflammbarer Bekleidung. Hier sind jedoch immer die Normen zu beachten.

Webetiketten

Webetiketten sind nur in großen Stückzahlen sinnvoll, da die Einrichtung der Maschinen aufwändig ist. Webetiketten können sowohl außen auf der Bekleidung, als auch Innen in der Bekleidung angebracht werden. Hier sind auch sehr kleine Elemente und Schriften möglich. In der Regel sind Webetiketten für die professionelle Reinigung geeignet und sehr haltbar. Die Anbringung in der Bekleidung, z.b. mit Private Label erfolgt in der Regel durch aufnähen und Außen auf der Bekleidung kann das Webetikett auch mit einem Kleber versehen werden. Dann erfolgt die Aufbringung mittels Transferpresse. Die Art der Verdelung und Kennzeichnung ist sehr lange haltbar.

Transfer

Beim Transfer ist fast alles möglich. Von kleinsten Schriften bis hin zu Fotomotiven. Transferdrucke gibt es für fast alle Materiaien und in unzähligen Ausführungen. Gedruckte Industrietransfers mit 60° oder 95° Waschbarkeit sind Standard in der Berufsbekleidung. Jedoch gilt hier auch, den richtigen Transfer zur Bekleidung zu finden.
Transferdrucke werden üblicherweise im speziellen Siebdruckverfahren hergestellt, welches nur ab 25, bzw. 50 Stk. je nach Transferart möglich ist.
Darüber hinaus sind auch bestimte Transfers in kleinen Stückzahlen als Digitaldrucktransfer möglich. Hier sind jedoch üblicherweise Waschtemperaturen von max. 60°C möglich und eine Industrielle Reinigung ist nicht möglich.
Zertifizierte Transfers für den Einsatz auf schwer entflammbarer und antistatischer Bekleidung (Multinormbekleidung) sind ebenfalls verfügbar.

Druck

Siebdruck ist bei größeren Stückzahlen eine preiswerte Möglichkeit der Logoanbringung und ist fast auf jedem Textil möglich. Jedoch ist der Siebdruck farblich begrenzt. Die Waschbarkeit liegt hier bei 30°C und somit bietet sich diese Art der Logoanbringung vornehmlich für einfache Oberbekleidung wie z.B. T-Shirts, Polo Shirts, etc. an oder für einfache Drucke auf Warnwesten.

Die Kommentare wurden geschlossen